Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Line Dance in Tambach-Dietharz

Es war einmal ...

So fangen eigentlich Märchen an, aber auch im Zusammenhang "Wie Line Dance nach Tambach-Dietharz kam", ist dieser Satz ein guter Anfang:

Es war einmal ein Ehepaar, welches wiederum ein bekanntes Ehepaar hatte, die einmal erzählten, dass sie ein neues Hobby hätten. Dieses Hobby war Line Dance. Und so kam es, dass beide Ehepaare zum Line Dance fuhren...

                                            Das neu geworbene Line Dance Ehepaar waren wir:                                      Vencke und Mathias                                                                                          In Kleinschmalkalden bei den "Wild Rose Dancers" kamen wir also 2008 das erste Mal mit Line Dance in Berührung. Nach zwei nicht so erfolgreichen Trainingsstunden für uns, stand für uns fest: Sollten wir beim 3. Mal einen Tanz nicht richtig tanzen können, geben wir auf! ... soweit ist es nicht gekommen! Wöchentlich fuhren wir "über´n" Berg zum Line Dance Training und konnten uns schnell ein gutes Tanzrepertoire aneignen. Und irgendwann kam der Tag, wo uns bewusst wurde, dass es in unserem Heimatort Tambach-Dietharz noch kein Line Dance gab. Also: Inserat im Stadtblättchen, um Gleichgesinnte zu finden.

Im Februar 2010 startete eine Gruppe Interessierter ins Line Dance Training, mutig von mir, Vencke, als Übungsleiter angeführt. Der erste Auftritt dieser Gruppe dann sogar schon zum Stadtfest in Tambach-Dietharz im Juni 2010. Diese öffentliche Darbietung brachte gleich noch neue Interessierte.

Im November 2010 wurde gemeinsam entschieden, dass wir einen eigenen Line Dance Verein gründen - ich als Vorsitzende und weiterhin als Übungsleiterin. Diese zwei Aufgaben waren für mich nicht nur auf dem Papier wichtig, sie forderten mich auch in mancher Situation heraus. So war es für mich selbstverständlich, für gutes Training, Auftritte oder Medienberichte zu sorgen, um den Line Dance Verein innerhalb und außerhalb des Ortes zu präsentieren.

Mit den Jahren eignete ich mir immer mehr Wissen rund um Line Dance an, suchte Kontakt zu anderen Vereinen, nahm, zusammen mit Mathias, an Seminaren, z.B. zum Thema Technik,  für Line Dance teil. Alles mit Freude, für den Verein und für mich selbst, um im Line Dance voran zu kommen.                                                                         Wo stehe ich im Line Dance? Eine Frage, die ich mir zusammen mit Mathias und unserer Tochter bei der Abnahme des Tanzsportabzeichens in Bronze beantworten ließ.                                    An den weiteren Abzeichen arbeiten wir!                                                       Line Dance ist sehr vielseitig. Das wurde mir/uns und ein paar Wenigen vom Verein u.a. auf den Line Dance Reisen mit den "Dizzy Dancern Koblenz" bewusst - genau das wollten wir irgendwann auch: voran kommen, schwierigere Level tanzen, alle Musikrichtungen, neue Tänze lernen, auch mal alte vergessen...                                              Auch eine Woche Line Dance mit der weltbekannten Choreografin Maggie Gallagher brachte mir sehr viel Input, was ich natürlich auch zu Hause umsetzen wollte.

Dieses Vorankommen sahen wir aber im bestehenden Verein 2017 nicht mehr. Die Vorstellungen von Line Dance drifteten im Verein immer mehr auseinander, sodass wir uns schweren Herzens entschieden, "unser Baby" zu verlassen mit dem Wissen, diesen Verein gibt es nur durch uns und alle Grundlagen im Line Dance wurden durch uns gelegt.

Ohne Line Dance geht es natürlich bei uns nicht! Und so leben wir weiterhin mit dem Line Dance, natürlich mit Gleichgesinnten, die ebenfalls die Abwechslung lieben, nicht immer nur im gleichen Rhythmus oder zum gleichen Musikgengre tanzen wollen.

Als "Fire Dancer Interessengemeinschaft Line Dance Tambach-Dietharz" ist somit Line Dance auch durch uns weiterhin mit unserem Heimatort verbunden. 

Und da sie nicht gestorben sind, tanzen sie noch weiter ...